Boden wischen

Adam im Wasser
Adam im Wasser

Ein schöner Mann sagte zu mir: Hunde hören nicht und machen Dreck. Ich antwortete ihm: Ja, das machst Du auch so und es war nie ein Grund Dich vor die Tür zu setzen.

 

Wir haben Fliessen, die kann man wischen. Naja sagen wir, die MUSS man wischen. Täglich 3 Mal. Immer wenn man die Gassirunde hinter sich hatte. Meine Hunde haben ein Nest aus Fell am Bauch, in denen sich der Schmutz sammelt. Der rieselt dann heimlich still und leise raus, wenn sie sich  ablegen. Bevorzugt in den Hundebetten, auf dem Sofa oder unter dem Schreibtisch. Auch gern da, wo man sonst nicht dran kommt.

 

Kennt ihr das? Manche Hunde sind dreckiger als andere. Adam hat auch immer dreckige Ohren, dabei säubere ich die täglich. Sobald er draussen war, sind sie wieder dreckig. Selbst auf asphaltierter Strasse sammeln die einen Matsch auf, dass ich mich immer wieder wundere, wo das herkommt. Adam hat wirklich lange Beine. Dennoch ist er immer bis zum Bauch völlig verdreckt. Täglich. Dieses Wetter ist nicht unser Freund. Ausserdem ist Adam ein Wasserjuncki. Oh ein Bach, gehen wir mal rein. Oh ein Regenauffangbecken, gehen wir mal rein. Täglich. Egal wie kalt.

 

Beide gehen duschen und ich rubbel sie mit nem Handtuck trocken. Dennoch wische ich wirklich oft. Wenn das nicht täglich geschafft wird, dann sieht es bald aus wie in einem Sandkasten. Lustig ist, wenn sich Adam dann auf den Rücken legt, alle Viere von sich streckt und laut ruft: kraul den matschigen Bauch, los kraul schon. Na sicher doch.

 

Ich bin müde des staubsaugens und wischens. Ich werde es wohl dennoch weiterhin tun. Bald ist besseres Wetter. Ganz bald hoffentlich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0