Autofahren

Adam und Hanga fahren Auto
Adam und Hanga fahren Auto

Diese Woche war etwas neu. Frauchen war lange weg und nicht im eigenen Büro. Wir hatten vorgesorgt. Lernschwester Lou aus dem grünen Büro, hat die Mittagsrunde und die Rudelrunde am späten Nachmittag übernommen. Das hat super geklappt. Ich gab ihr meine Schuhe und meinen Mantel. Tada ne zweite Anke. Dieselben Leckerlies. Dieselbe Umgebung. Dieselben Hundefreunde. Eigentlich ideal. Lou ist sowieso tagsüber im Büro und hat keine Anreisewege. Sie bleibt halt nur länger und macht Schneesport. Bezahlten Schneesport. Der Stress für die Hunde hält sich also in Grenzen.

 

Dennoch freuen sie sich ins Koma, wenn ich dann 19.30 wieder im eigenen Büro ankomme. Springen, jaulen, singen, wedeln, jammern, quiecken und fast ins Koma freuen. Dann fahre ich die Betreuungslady noch schnell zur Strassenbahn, weil ich ihr die Busstrecke echt ersparen will und es nur eine ganz kurze Strecke zur Bahnhaltestelle ist. Ja, da haben wir es. Ohne Hunde, auf gar keinen Fall! Es ist egal, dass ich in 10 min zurück wäre. Es ist egal, dass der Weg für die Hunde nix bringt. Es ist egal, dass sie daheim einsteigen und auch wieder aussteigen. Hauptsache DABEI SEIN! Na dann, husch ins Auto.

 

Unser kleiner Minivan hat Platz im Kofferraum. Da sitzen und liegen beide bequem und halten auch längere Strecken durch. Adam liebt es, Hanga macht es brav. Adam springt sofort rein, Hanga lässt sich hineinheben. Das resultiert aus der Zeit, als sie zu schwach zum stehen war und ich sie hineingehoben habe. Mit gut 13 kg. Heute sind es 25 und das hineinheben ist etwas Arbeit, aber sie wartet darauf in den Wagen gesetzt zu werden. Das könnten wir sicher abtrainieren, aber noch ist es ok. Naja hinein damit. Beide setzen sich und ziehen die Ruten weg, damit nix eingeklemmt wird. Alles schick. Los gehts.

 

Ein Blick in den Rückspiegel offenbart ein wirklich herzliches Bild. Zwei süße Knuddelhasen, die glücklich sind dabei zu sein. Der Heckscheibenwischer wird mit schrägen Köpfen beobachtet. Als wären es Katzen ;-)

 

Lernschwester Lou hat ein Bild gemacht. Ich bin sehr verliebt in meine Hunde. 10 min später sind wir wieder daheim. Erstmal ne Runde im Schnee spielen. Natürlich auf hohen Absätzen. Die hatte ich noch nicht ausgezogen. Egal ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0