Wenn die Hanga hechelnd humpelt

Humpel Hanga
Humpel Hanga

Hunde beim Hundesitter abgegeben. Sie fühlen sich wohl. Ist ja bald vorbei,nur ein paar Stunden. Ich hole sie ab und Hanga humpelt. Scheiße.

 

Am Wegrand lege ich sie ab und drehe sie auf den Rücken. Fühle die Knochen ab und suche nach Wunden oder Fremdkörpern an der Pfote. Nix. Hanga steht auf und hält eine Pfote in die Luft. Na ganz toll. Alle Rudelteilnehmer fragen, was hat sie denn? Keine Ahnung, heute morgen war da noch nix. Vielleicht ihr altes Leiden und Überlastung. Ich überlege umzudrehen und sie wieder ins Auto zu packen. Aber da flitzen die Hundefreunde vorbei und sie springt auf 3 1/2 Beinen hinterher. Scheint ja zu gehen. Wir probieren das mal.

 

Unabhängig davon hat sie die nächsten 2 Tage Ruhepause. Keine großen Wege, kein wildes Spiel, kein Radfahren. Leider auch keine Auslastung. Nützt ja nix. Sie verdreht die Wirbelsäule bei der Entlastung, läuft sichtlich schief. Na das müssen wir einrenken. Wenn das in zwei Tagen nicht weg ist, müssen wir einmal zur Physiotherapie die Blockaden lösen.

 

Es war nicht weg. 36 EUR und eine Stunde später geht Hanga wieder geradeaus. Sie entlastet trotzdem noch. Also machen wir die nächsten 2 Wochen langsam. Wieder Training bis nichts mehr zu sehen ist. Monatelang war nix zu spüren. Leider weiß ich nicht, was dies verursacht hat. Es bleibt abzuwarten. Immerhin haben wir mal wieder die Hunde-Waage in der Physiotherapie besucht. Adam muss weniger essen. ;-)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0