Die neue Wirkungsstätte

Adam und Hanga ganz allein am Hundestrand
Adam und Hanga ganz allein am Hundestrand

Wir sind dann mal weg. Auf der Suche nach einem Haus, sind wir nun endgültig weg aus der alten Region. Wir haben ein Haus gefunden. Na sagen wir zwei Häuser. Wenn schon, denn  schon ;-) Diese Häuser sind heute aber kein Thema.

 

Wir sind in einer neuen Region. Manche Sachen bleiben gleich. Wenn man mit 2 Schäferhunden an den Hundestrand kommt, nehmen alle ihre Fiffis und Bellos auf den Arm und schreien schonmal panisch. MEINER WURDE GERADE ERST VON SOOOO EINEM GEBISSEN. Ja ne is klar. Aber nicht von meinen. Lasst Euch mal was neues einfallen. Dann haben Sie heute die Gelegenheit von innerer Heilung und Befreiung von unnatürlichen Ängsten. 

 

Ich bin ein wenig genervt. Die Hundehalter springen auf und verlassen empört den Hundestrand. Ein Familienvater tritt ganz nah an mich heran und raunt mir zischend zu, dass ich die Hunde anleinen soll und hier weg gehen. Jemand wie ich, kann solche Hunde offensichtlich nicht im Griff haben. Blöd jetzt, dass ich nach dem WARUM frage. Sichtlich angepisst verlässt die Familie mit Hund den öffentlichen Hundestrand.

 

DAS fängt ja super an! Augen zu und durch. Die verbleibenden Leute werden gefragt. Alle sind unsicher und nach und nach verschwinden sie. Wir sind allein am Hundestrand. Ein wenig deprimierend. Wo doch meine beiden friedlich spielen und wirklich sozial kompetent sind.

 

Wir laden alle Besucher und Neuzugänge ein und nach anfänglicher Unsicherheit versucht es der ein oder andere. Siehe da, die Hunde in allen Größenordnungen spielen friedlich und ausgelassen im Wasser. Abkühlung für alle. Am nächsten Tag sind wir nicht mehr allein. Man hat auf uns gewartet. Später kommt ein großer wilder junger und unkastrierter Rüde dazu. Man habe gehört hier wären Hunde mit denen man spielen darf. In der Hundeschule sei das ja verboten. Na klar. Kommt rein. Alles schick.

 

Im seichten Wasser stehen die Halter und werfen Stöckchen, Bälle und sonstige schwimmfähige Utensilien. Alle Hunde spielen und holen alles raus. Egal vom  wem. Hier wird geschwisterlich geteilt. Ich freue mich.

 

Am 4. Tag sind es sieben Halter, die sich lose verabredet haben, um mit uns zu spielen. Geht doch ;-)

Ob man sich nicht mal zum gassi gehen verabreden kann. Klar doch. Ist das jetzt fremdgehen? Unser Rudel im Norden von Hannover weiß noch nix davon. Wir werden das mal dezent ansprechen.

 

Ich würde mich freuen, wenn sich eine Gemeinschaft von Hundehaltern bildet, die über den Hundestrand hinaus in Verbindung bleibt. Offensichtlich sind wir doch nicht so abstoßend und scheinbar sind meine die liebsten von allen. Und da bestätigt sich wieder, dass Vorurteile sich nicht halten. Man darf sich einfach nicht verjagen lassen und sollte wissen wer man ist und wer man nicht ist. Liebevoll aber bestimmt sagen was man möchte und was man nicht möchte. Es findet sich dann alles von allein.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0