Reisekrankheiten oder Mittelmeerkrankheiten

 

Bevor ich Antonia aus Spanien importiert hatte, wusste ich gar nichst darüber. Dabei ist dies ein wirklich wichtiger Punkt. Leider auch ein durchaus kostspieliger.

 

Das Mittelmeergebiet ist für Hunde gesundheitlich mit Vorsicht zu genießen: Dem Vierbeiner drohen eine Reihe von Infektionskrankheiten, die in Deutschland unbekannt sind.

 

Überträger sind im Regelfall Mücken, Parasiten, Zecken oder Sandfliegen, wie sie in Italien oder Spanien, Portugal, Frankreich oder Griechenland vorkommen. Die wichtigsten Krankheitserreger sind Leishmanien, Babesien, Dirofilarien und Ehrlichien.

 

Eine wirklich umfassende und großartige Hilfe dazu leistet der Verein:

Parasitus Ex e. V.                           

Dr. Torsten Naucke
Vollbergstraße 37
53859 Niederkassel

 

Telefon:

02208-770998

 

 

E-Mail:

info@parasitosen.de

Internet:       www.parasitosen.de

Telefon:

02208-770998

 

Ich würde immer die Varinate wählen Blut beim Tierarzt abnehmen zu lassen und es in einem wattierten Umschlag an Dr. Naucke zu senden. Das ist kostengünstiger und vor allem wertvoller im Ergebnis. So exakt wie hier, habe ich noch keine Auswertung gesehen. Bitte beachtet, dass wirkliche Test im Herbst und im Frühjahr laufen sollten. Sommer und Winter eignen sich nicht, weil die Nachweisbarkeit der Erreger nicht immer gewährleistet ist.

 

Völlig unabhängig davon, gebe ich hier gern ein paar typische und hilfreiche Informationen weiter.