Adam - suaviter canis gigas

 

Geburtstag: 12.07.2011

Geburtsort: irgendwo in Südspanien Nähe Gesser/Jerez

Eltern: mir unbekannt

Geschwister: mir unbekannt

Halterin: Anke - giganteum asino

Beruf: gesuchter FlipFlop Killer, Schatten vom Joker, vielseitig begabter Alleskönner

Lebensstationen:

 

2011 Geburt und Heranwachsen in Spanien

2011-2012 Puppy Inmpfung irgendwo in einer Familie

2012 Abgabe in der Tötung

13.06.2012 Antonia stirbt unangekündigt - Adam wird mir als Nachfolger vorgeschlagen

14.06.2012 Ich sage zu Adam zu übernehmen

15.06.2012 Tötungstermin

 15.06.2012 Adam bezieht die Hundepension in Spanien

 20.07.2012 Adam darf eine Woche bei einer Tierärztin in Nordspanien wohnen

 28.072012 Adam kommt in Deutschland an

 29.07.2012 sein Hundebett stirbt unerwartet über Nacht

 30.07.2012 mehrere FliFlops sterben ebenso unerwartet und unerklärlich

01.08.2013 der Topflappen verstirbt und hinterlässt einen einsamen Topflappenpartner

04.08.2012 die ungeklärte Serie von unschuldigen Todesopfern im Haushalt wird lückenlos aufgeklärt, der Täter ist gefasst. Gnadenlose Strafverfolgung

05.08.2013 Adam nimmt ein Vollbad in der Wanne

08/2012 Umschulung zum Umdekorateuer

09/2012 Entwicklung zum Junior Partner - Hanga Beschützer

10/2012 Weltherrschaftspläne festigen sich

11/2012 Adam outet sich als Schatten von Joker, eine Hundemännerliebe nimmt Form an.

12/2012 Besuch bei Oma und Opa

01/2013 ein Hund, ein Mann, ein Männerhund

Mai 2013 Jederhundrennen (erfolgreich teilgenommen;-)))

Zusammenfassung: Nach einer ungestümen Jugend mit starkem Bewegungsdrang und robuster Dickschädeligkeit, bekam er vom ersten Herrchen die fristlose Kündigung. Scheinbar ausweglos und festgefahren steuerten Gottes Wege den Deutschen Schäferhund aus Spanien als Reimport in seine züchterische Heimat. Er nahm den Nachnamen Müller an und fügte sich hervoragend in das Bild des ordentlichen Deutschen mit harter Stirn und Ordnungsliebe ein. Adam besticht durch seine Ausgeglichenheit, seine sanfte Dickfälligkeit und seine Ignoranz bezüglich widriger Umstände. Die Gattung suaviter canis gigas wird so nicht mehr gezüchtet, was u.a. an der Kastration liegen könnte. Als letzter Vertreter seiner Art bereitet er seiner Familie viel Freude und der Haushälterin viel Arbeit. Bälle und Stöckchen sind seine besondere Leidenschaft. In Verbindung mit Wasser bei jedem Wetter sehen Sie euphorische Handlungen, die jeder Beschreibung spotten. Seine typische Schieflage des Kopfes, wenn er versucht neue Sachverhalte aufzuschließen werden auch oft als Ladykiller bezeichnet. Der suaviter canis gigas ist ein ausgezeichneter Fremdkuschler. Berührungsängste sind ihm weitgehend fremd und werden im Zweifel ignoriert. Egal bei wem ;-)